Beisl

Krimskrams und Lasagne

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 35/10 vom 01.09.2010

Beislbesuch: Wolfgang Kühnelt

Die Kreativ-Szenerie in Graz-Lend funktioniert nach dem Dorfplatz-Prinzip. Im Grätzel zwischen Lendplatz und Kunsthaus kennt jede jeden, zumindest könnte man diesen Eindruck gewinnen, wenn man in einem der immer zahlreicher werdenden Lokale sitzt. Im blendend, einem kleinen Beisl neben der Haarschneiderei in der Mariahilferstraße, ist das nicht anders. Der bildende Künstler setzt sich zum Grafiker, und später gesellt sich auch die Kulturveranstalterin dazu. Nina Schanitz und Josip Belamaric haben hier vor zwei Jahren mit einem Geschäft begonnen, in dem es Mode und viel schönen alten Krimskrams gibt. Gekocht wird seit einem Jahr in kleinem Rahmen, aber mit großer Begeisterung. Am liebsten servieren die beiden „Oma-Gerichte“, es darf aber auch einmal etwas Italienisches oder Orientalisches sein. Wenn das Gericht etwas komplizierter ist, wird tatsächlich vorher die jeweilige Großmutter angerufen und nach ihrem Rezept befragt, erzählt der Wirt. Das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige