Neu im Kino

„Männertrip“ London–L.A. mit Rockstar

Lexikon | aus FALTER 35/10 vom 01.09.2010

In „Forgetting Sarah Marshall“ (war Aldous Snow (große Diva: Russell Brand) noch eine wunderliche Nebenfigur, jetzt kriegt der Brite seine eigene Komödie aus der Werkstatt Judd Apatow. In „Get Him to the Greek“ (Regie und Buch: Nicholas Stoller) muss ihn ein Label-Angestellter (Jonah Hill) innerhalb von 72 Stunden von London zum Comebackkonzert in Los Angeles bringen. Dass dieser „Männertrip“ (so der deutsche Titel) durchs Showbiz führt, kommt dem Hang der Apatow-Komödiantik zu Popkulturwitzen und Promiauftritten entgegen (endlich Pink und Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman im selben Film!). Alltagsbezug und ornamentale Geschwätzigkeit früherer Arbeiten verlieren sich in der Stationendramaturgie. Akzeptabel. JS

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige