Florians Nachtdienst

DIY-Attitüde, Ausstellungen und vegane Cookies

Lexikon | aus FALTER 35/10 vom 01.09.2010

Was in Wiens Partyszene passiert – Veranstaltungen im Überblick

Hat was von Clark Kent, der Andi“, meinte eine Freundin letztens. Stimmt schon. Auch wenn Andi Dvorák rein äußerlich nichts mit dem slicken Superhelden im Schafspelz gemein hat. Dvorák trägt Vollbart, massiven Vollbart, Band-Shirts und keine Brille. In Superman verwandelt er sich dennoch regelmäßig. Als Netzwerker, Veranstalter, Möglichmacher und natürlich aus CEO des Wiener Indie-Labels Fettkakao Records. Dvorák ist ein Typ, der ständig Konzerte oder Ausstellungen auf die Beine stellt, ständig irgendwelche großartigen Bands entdeckt, deswegen aber nie den coolen Macker raushängen lässt. Ganz im Gegenteil. Sein aktuelles Projekt heißt Festkakao: Vom 1. bis 10. September lädt er befreundete Acts und Bands seines Labels wie Brooke’s Bedroom, Sex Jams oder A Thousand Fuegos zur verlängerten Konzertwoche in vier Wiener Locations (Programm: festkakao.wordpress.com). Mit DIY-Punk, Weird Folk, Bildern und veganen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige