Die ersten Theaterpremieren sind da!

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

Zurück aus den Ferien: ein Überblick über den Saisonstart der Wiener Schauspielbühnen

Nicht nur die Schulferien sind vorbei, sondern auch die Theaterferien. Die Schauspielerinnen und Schauspieler sind aus dem Sommerurlaub (oder aus dem Sommertheaterengagement) zurück, und das Publikum hat die Abende jetzt auch lange genug im Gastgarten verbracht.

Das Burgtheater beginnt die Saison mit gleich vier Premieren – eine für jede Spielstätte. Den Anfang macht schon am 8.9. Racines „Phädra“ im Akademietheater; Matthias Hartmanns Inszenierung mit Sunnyi Melles in der Titelrolle hatte bereits im August bei den Salzburger Festspielen Premiere und übersiedelt jetzt nach Wien. Die Tragödie der liebeskranken Königin, die sich ausgerechnet in ihren Stiefsohn verschaut, wird von Hartmann in nur eineinhalb Stunden über die Bühne gebracht; nach der Salzburger Premiere berichtete Profil-Kritikerin Karin Cerny von einer „nicht immer souverän gesetzten Mischung aus Pathos und Comedy“.

Am


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige