Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

Die Angst vor den sogenannten Ausländerkindern geht im Wahlkampf wieder um. Eltern fragen sich, ob ihr Spross an einer Schule mit einem hohen Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund bildungstechnisch benachteiligt ist. Nina Horaczek hat für die Covergeschichte mit Eltern, Lehrern und Experten gesprochen – sie erklärt uns, warum die Panik vor den „Ausländerschulen“ nicht berechtigt ist (Seite 10). Model ist übrigens der siebenjährige Afghane Shohib, der vergangenen Montag seinen ersten Schultag hatte.

Wolfgang Kralicek hat für das Feuilleton ein Porträt der Schauspielerin Vera Borek verfasst. Die Witwe von Helmut Qualtinger empfing ihn in ihrer Wohnung (Seite 26).

Im Stadtlebenressort erzählt Sibylle Hamann die Geschichte einer jungen Polin, die jahrelang in Wien als Putzfrau gearbeitet hat und nun nach Hause zurückkehrt (Seite 31). Joseph Gepp berichtet von Kletterrouten rund um Wien, die rechtsextreme Namen wie „Kristalltag“ tragen (Seite 34).

Tiz Schaffer und Thomas Wolkinger treffen im Steiermark-Teil den Film- und Theater-Schauspieler Michael Ostrowski zum großen Interview (Seite 39). Donja Noormofidi und Herwig Höller decken auf, dass der K2-Bezwinger und Skyrunner Christian Stangl in Wirklichkeit gar nicht am Gipfel war (Seite 44). Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige