Meinesgleichen

40 Jahre Profil – wir gratulieren

Falter & Meinung | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

An dieser Stelle wurde kürzlich das eine oder andere Scharmützel mit dem Nachrichtenmagazin Profil ausgetragen; es war nicht das einzige in der Geschichte. Was haben wir uns an dessen früherem Herausgeber Peter Michael Lingens gerieben! Wie leidenschaftlich haben wir an den Auseinandersetzungen zwischen Eigentümern, Management und Redaktion teilgenommen, als wir noch Nachbarn waren. Transparente hängten wir zum Fenster raus, und auf dem Höhepunkt des Streiks im Trend-Profil-Verlag führte ein Falter-Interview zur Entlassung des Ex-Herausgebers Helmut Voska. Später hätten die synchrone Entlassung des Profil-Herausgebers Hubertus Czernin und die Klage der Mediaprint gegen den Falter beinahe zu einem Medien-Volksbegehren geführt. Zumindest führte sie zu einem Volksfest in der Marc-Aurel-Straße.

Das Profil ist längst weggezogen. Es hat die Attacke des Fellnerismus, die seine Eigentümer und Herausgeber sämtlich unterschätzt hatten, unter Christian Rainer spät, aber doch abgewehrt und ist nach wie vor das Nachrichtenmagazin geblieben. Dass es uns nun nicht mehr wie früher wohlwollend auf die Schulter klopft, sondern ernst ins Auge sieht und manchmal, wie gesagt, in Scharmützel mit uns verwickelt ist, ändert nichts an unserer Wertschätzung. Man freut sich über jede Konkurrenz, die gut und ernsthaft ist. Dieser Tage feierte Profil das Jubiläum seines 40. Bestehens. Wir gratulieren und wünschen ihm und uns noch viele Jahre Wettbewerb.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige