Nachgetragen

Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Politik | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

Frau Schmied, warum reden Sie über Zahlen statt über Bildung?

Ingrid Brodnig

Neunzig Prozent des Schulbudgets sind von vornherein verplant. Die Personalkosten machen den Großteil des Budgets des Unterrichtsministeriums aus, nämlich fast 6,5 der 7,2 Milliarden Euro für Bildung.

Das rechnete Ministerin Claudia Schmied (SPÖ) vor. Beim Hintergrundgespräch des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten präsentierte die ehemalige Bankerin Zahlen aus ihrem Budget. Sie will einen genaueren Einblick bekommen, was mit diesem Geld in den Bundesländern passiert. Manchen ist das weniger recht. Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) will hingegen, dass alle Lehrer Landesbedienstete werden. Die Debatte um Bildungsbudget und Kompetenzverteilung ist komplex – um nicht zu sagen: spröde. „Manchmal heißt es: ‚Na, sollten wir nicht langsam wieder inhaltlich über die Bildungspolitik reden?‘“, sagte auch die Ministerin. Das Problem in ihren Augen ist aber: „Wir brauchen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige