Wenn Neonazis einem im Netz den Namen nehmen

Medien | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

Rechtsextreme gründen Blogs unter dem Namen ihrer politischen Gegner. Diese können sich dagegen kaum wehren

Bericht:Nina Horaczek

Alexia Weiss bloggt. „Die Juden in Österreich – ein Fremdkörper“, ist auf ihrer Internetseite zu lesen. „Von der öffentlichen Hand bezahlt, breitet sich die Judengemeinde wie ein metastasierendes Krebsgeschwulst über ganz Österreich aus.“

Allerdings wusste Weiss, viele Jahre Redakteurin der Austria Presse Agentur und nun freie Journalistin und Buchautorin, bisher nichts davon, dass sie bloggt.

Nur durch Zufall entdeckte die Journalistin, dass Neonazis unter ihrem Namen ein Internetblog eingerichtet haben und von dort seit Mitte August Antisemitisches in die virtuelle Welt schicken. „Als ich vor kurzem einen alten Text von mir im Netz gesucht habe, dachte ich, ich traue meinen Augen nicht! Da hat einfach jemand mein Foto von meiner Internetseite genommen und damit dieses Nazi-Blog eingerichtet“, sagt Weiss. „Meinungsmacherjüdin bei der APA“,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige