Nüchtern betrachtet

Der Sonntagsausflug ist nicht kreiskyfizierbar

Feuilleton | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

Feuilletonchef Klaus Nüchtern berichtet aus seinem Leben. Die Kolumnen als Buch: www.falter.at

Seit 30 Jahren hockt der Song „Love Will Tear Us Apart“ in den schlecht ausgeleuchteten Winkeln schlecht aufgeräumter Zimmer und blickt glasig vor sich hin. Mit dem Titel „Sunday’s Trip Will Tear Us Apart“ hätten Joy Division sicher nicht Rockgeschichte geschrieben (die gegenüber postpathetischen Lebensentwürfen relativ unduldsam ist), die 80er-Jahre hätten gar nicht erst begonnen bzw. bloß als Wiederholung der 70er stattgefunden. Dem Sonntagsausflug selbst wär’s wurscht gewesen, denn der tendiert ohnedies zur murmeltierfhaft mythischen Wiederkehr des Ewiggleichen, und nach dem vorletzten Sonntag bin ich felsenfest davon überzeugt, dass der Sonntagsausflug wesensmäßig reformresistent ist: Man kann den Kreislauf ewigen Kinderleids am Kreisen halten, man kann sich, hat man genug Karmapunkte gesammelt, eventuell sogar aus ihm ausklinken, aber man kann ihn nicht kreiskyfizieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige