Beisl

Ein lauwarmer Abend

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 36/10 vom 08.09.2010

Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt

Das Khrua-Thai am Griesplatz galt schon länger als authentisches, wenn auch etwas düsteres Thai-Lokal. Seit vor einiger Zeit die aus Thailand stammende Köchin Karnjana Leder das kleine Restaurant übernahm, hörte man nur Gutes. In der Tat ist der Gastraum, der sechs Tischen Platz bietet, heller und freundlicher geworden. Die Speisekarte ist anspruchsvoll und ungemein umfangreich. Die Wirtin ist schon als Kochbuchautorin zu einiger Bekanntheit gelangt und wird mit ihrem Charme bestimmt reichlich Fans in der Stadt gewinnen. Das Essen allerdings, das war bei unserem Test keine besondere Offenbarung. Und das Service war so deutlich unterbesetzt, dass von Beginn an unmöglich alles rund laufen konnte.

Die Tom Yam Gung Suppe, eines der zentralen Gerichte der thailändischen Küche, kostet als Vorspeise stolze 7,50 Euro und kann dafür zu wenig. Das Zitronengras ist zu dominant, die Garnelen haben einen seltsamen Nachgeschmack und die Temperatur ist an der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige