Menschen

Fucking speziell

Lexikon | Christopher Wurmdobler Ingrid Brodnig | aus FALTER 37/10 vom 15.09.2010

In Österreich darf man sich auf Großveranstaltungen nicht vermummen. Anscheinend weiß das Mark Oliver Everett, der Frontmann der Band Eels nicht. Diese traten vergangenen Sonntag in der ausverkauften Arena auf. Viel vom Gesicht des Herrn E, wie er sich nennt, war nicht zu sehen: Der monströse Rauschebart bedeckt die untere Hälfte seines Kopfes, die Gesichtsbehaarung ist das Markenzeichen des Musikers. Die obere Hälfte seines Schädels war dann noch von einer dunklen Sonnenbrille und einem Kopftuch bedeckt. Wie konnte sich das Publikum in der Arena sicher sein, dass da tatsächlich Herr Everett auf der Bühne stand? Und nicht irgendein Komparse mit aufgeklebtem Bart? Ganz einfach, Herr Everett hat die schönste, „steinerweichendste“ Stimme, wie schon einmal die Zeit befand. Und auch sonst ist der Mann ein ziemlich cooler Hund. Als er nach einer halben Ewigkeit endlich ein paar Worte ans Publikum richtet und seine Band vorstellt, fängt er nicht beim Bassisten, Drummer oder Gitarristen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige