Seinesgleichen geschieht

„Es reicht!“ heißt jetzt „Wir machen uns stark“. Also, machen wir uns stark!

Der Kommentar des Chefredakteurs

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 37/10 vom 15.09.2010

Gut, Leute: Hier lest ihr einen Gutmenschentext. Das Kurzzeitgedächtnis wird kürzer, die Wissbegier der Redaktion immer länger. Der Wissensdurst der Redaktion gleicht der Begierde des Meerschweinchens, von mir etwas Neues übers Netz zu lernen, oder dem Forscherdrang des Schülers, der durch Fragen versucht, dem Befragtwerden zu entgehen. Mit schlecht verhohlener List schaut mich ein Jungredakteur an und meint, ich solle doch erklären, was ein Gutmensch ist. Unsereiner, beeindruckt vom Elan der Generation Wir-lösen-dich-jetzt-ab, geht auch noch darauf ein (Marginalspalte!). Obwohl ich’s schon erklärt habe. Sollen sie ihren Spaß haben!

Fängt so ein Gutmenschentext an? Ja. Am 1. Juli dieses Jahres nahm ich an einer Spontandemo teil, als Arigona Zogaj der Ausreisebescheid übergeben wurde. Damals kamen 15.000 Menschen, weil zum Beispiel Barbara Blaha, Willi Resetarits und Roland Düringer aufgerufen hatten, unter dem Motto „Es reicht“ gegen die österreichischen Usancen beim Umgang


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige