Wien, wo es isst

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 37/10 vom 15.09.2010

Kärntner Straße: Essen zwischen Loos Bar und Sacher

Lokalaugenschein: Nina Kaltenbrunner

Die wohl bekannteste Straße der Innenstadt wurde in Sachen Noblesse längst vom Kohlmarkt abgelöst und hinsichtlich Frequenz und Zeitgeist sogar von der einst so verpönten Mariahilfer Straße überholt. Was sich kulinarisch zwischen H&M und Mango abspielt, haben wir diesmal unter die Lupe genommen.

Loos, Mariandl, Tarantino

Die Tour beginnt in der Loos Bar. Tagsüber hat die winzige und bestimmt schönste Bar der Stadt nämlich ein ganz besonderes Flair, und die Chance auf einen Platz in den grünen Lederecken ist sehr hoch. Die Architektur und ihre edlen Materialien, Marmor, Onyx etc., können so ungestört wirken, die Außenwelt kann herrlich ausgeblendet werden. Yes! Stilgerecht trinkt man dazu einen Feing’spritzten, das Loos’sche Lieblingsgetränk, der hier „Mariandl“ (wahrscheinlich trinkt ihn die Frau Kohn auch gerne) heißt und aus Champagner und Perrier besteht, einen Martinicocktail


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige