Hundert Jahre Zeitausgleich

Befindlichkeitskolumne

Steiermark | aus FALTER 38/10 vom 22.09.2010

Ganz frische Kolumne vom Vortag!

Es zeigt sich, dass der Steirer und die Steirerin ihre Trachten mit wenig Stolz tragen, eher sind sie ihnen Bürde. Das macht aber nix, Hauptsache, es ist laut und auch die über Dreißigjährigen lassen sich hier gern gehen, hauen den ganzen Sonntag auf den Kopf, als gäbe es kein Morgen. Da ist voll viel Nostalgie dabei und Erinnerung an die Jugend, die interessanterweise mit "Dirty Dancing" verknüpft ist, von dem es bis heute noch kein nennenswertes Remake gibt. Sehr wohl gibt es aber eines vom bahnbrechenden Vorgängerfilm "Red Dawn", in dem Patrick Swayze und Jennifer Grey (auch Charlie Sheen, Mia Thompson und so weiter) guerillamäßig gegen die Russen kämpfen. In der aktuellen Version aber sind es die Chinesen, die Nordamerika überfallen, wodurch die halbwüchsigen Pfadfinder ihre wahre Bestimmung finden: bewaffneter Unabhängigkeitskampf für das eigene Volk. Auch in ausgewählten Grazer Kinotempeln werden sich junge Menschen finden, die einfach viel zu viel Zeit haben, und ein paar ältere Studenten, die einfach nicht erwachsen werden wollen, während ihre Ex-Freundinnen Schlussstriche ziehen und Eigentumswohnungen und Terminkalender anstreben. Sie sind dann kaum mehr wiederzuerkennen, wenn man sie beim Trachtenumzug trifft, und das tut fast so weh wie ein Bild von Jennifer Grey, die sich ein paar Jahre nach "Red Dawn", "Ferris macht Blau" und "Dirty Dancing" einer Nasenoperation unterzogen hat und seitdem auf dem absteigenden Ast ist, weil sie so normal ausschaut.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige