Fragen Sie Frau Andrea

Groß ist der Schuh bei uns und anderswu

Kolumnen | aus FALTER 38/10 vom 22.09.2010

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Liebe Frau Andrea,

neulich wurde ich von einem japanischen Bekannten gefragt, welches Maß denn eigentlich unsere Schuhgrößen hätten. In Japan wird die Schuhgröße nämlich recht logisch in Zentimetern gemessen. Obwohl ich selbst so heiße und viel herumfragte, konnte mir niemand eine Antwort darauf geben.

Mit freundlichen Grüßen,

Barbara Schuh, per Elektropost

Liebe Barbara,

ich werde mich bemühen, Ihre Schuhgrößenkonfusion zu vergrößern. Gibt es doch neben unserem System und dem japanischen auch noch das britisch-amerikanische. Im alten Wien gab es, wie in jeder großen Stadt, ein eigenes Fußmaß (bei uns entsprach es 316,080640 mm). Mit ihm konnte man alles messen, nur nicht Füße. Der britischen Maßeinheit für Schuhe - Barleycorn, so viel wie Gerstenkorn (ein Drittel Zoll) - liegt auch die der USA zugrunde. Ein Barleycorn ergibt etwa 8,466 mm. Ein Schuh unserer Größe 40, in Tokio oder Kioto zentimetermäßig ein 25,5er, entspräche in London oder Birmingham einem der Größe 6 1/2, in New York oder Chicago einem der Größe 7 1/2. Alles klar? Nein? Gibt es doch in den USA mehrere Barleycorn-Systeme mit leicht unterschiedlichen Nummern. Zusätzlich dazu werden Schuhe in den USA auch in verschiedenen Breiten angeboten. Es gibt Angaben wie N (narrow), M (medium) R (regular) oder W (wide).

Aber verlieren wir uns nicht in den Tiefen des US-amerikanischen Schuhberechnungssystems. Die bei uns (und überall in Europa) verwendete Maßeinheit ist der Pariser Stich. Er wurde um 1800 in Frankreich festgelegt und entspricht 2/3 cm, also so viel wie 0,666666 cm. Wenn wir die Leistenlänge (in Zentimeter) durch den Pariser Stich teilen, erhalten wir die Schuhgröße. Umgekehrt ergibt die Schuhgröße mal dem Pariser Stich die Leistenlänge. Die Leistenlänge ist in der Regel 1,5 bis 2 Zentimeter länger als die Fußlänge. Zu kompliziert? Es geht auch einfacher: Schuhgröße (EU) H (Fußlänge in cm + 1,5) × 1,5.

Das berühmteste Bauwerk Österreichs ist übrigens auch in Fuß berechnet. Der Wiener Stephansdom ist 111 Fuß breit, 333 Fuß lang und sein Turm 444 Fuß hoch. Die alten Steinmetzen lebten dabei auf ausgesprochen großem Fuß. 316,080640 mm entspricht etwa Schuhgröße 47.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige