Werner Herzog im Vestibül: Wo ist der (Wahn-)Witz?

Lexikon | Joachim Schätz | aus FALTER 38/10 vom 22.09.2010

Mit "Stroszek" legte Filmemacher Werner Herzog 1977 sein persönliches Partnerstück zum "Woyzeck" vor: In der Titelrolle des glücklosen, unverstandenen Amerikareisenden spielte sich der Berliner Straßenmusikant Bruno Schleinstein mehr oder weniger selbst. Folgerichtig beginnt Carina Riedls Theaterbearbeitung mit einem "Woyzeck"-Zitat und arbeitet Details aus Schleinsteins Schaffen ein. Den trotzigen, absurden Witz des Films und seines Protagonisten lässt der Theaterabend aber bitter vermissen: Dieser Bruno ist - trotz Körperkomik-Intermezzi und der angedeuteten Chaplinschen Tramp-Eleganz im Spiel von Johannes Krisch - nur mehr ein armes Würstel, kein Rebell gegen eine feindliche Umwelt.

Burgtheater, Vestibül, Do 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige