Tipps

Von Mord zu Mord: Sechste Kriminacht im Kaffeehaus

Lexikon | aus FALTER 38/10 vom 22.09.2010

Zum sechsten Mal richtet das Echo Medienhaus am 28.9. die Kriminacht in den Wiener Kaffeehäusern aus. Als Spielstätten nehmen Lokale in allen 23 Bezirken teil, als reizvolle Sonderspielorte sind auch die Kanalisation und die Bestattung Wien Schauplätze von Lesungen. Heuer ist die Kriminacht umfangreicher denn je. In mehr als 60 Kaffeehäusern finden insgesamt 72 Programmpunkte statt. Durchwegs bei freiem Eintritt, wobei allerdings für einige Veranstaltungen Vorreservierungen nötig sind. Hier ebenso wie bei den Beginnzeiten und Orten hilft ein Blick auf die Website www.kriminacht.at.

Wie üblich reisen auch 2010 einige wenige internationale Autoren für Lesungen an. Diesmal sind dies der Argentinier Raul Argemi, der Schweizer Hans Rudolf Graf, die Deutschen Jan Seghers und Dieter Föhr sowie nicht zuletzt der britische Thrillerautor Michael Ridpath, der zusammen mit Schauspieler Peter Matic auftritt. Fast geschlossen mit von der Partie ist die Riege der heimischen Krimiautoren: der Klassiker Ernst Hinterberger, "Polt"-Erfolgsautor Alfred Komarek, "Metzger"-Schöpfer Thomas Raab, die mit Krimimustern hantierenden Literaten Wilfried Steiner und Paulus Hochgatterer sowie auffällig viele mörderische Frauen, darunter Edith Kneifl, Sabina Naber, Susanne Scholl und Eva Rossmann.

An Specials wurde ebenfalls gedacht: Gleich zwei Kottan-Schwerpunkte finden im Votivkino ("Den Tüchtigen gehört die Welt") und im Café Landtmann statt, wo Regisseur Peter Patzak und die Darsteller Lukas Resetarits und Johannes Krisch sich den Fans stellen. Im Café Hummel wird Jerry Cotton gehuldigt. Am Nachmittag besuchen Autoren Seniorenwohnheime für Lesungen. Startschuss ist um 15 Uhr, die letzten Programmpunkte beginnen um 22 Uhr. Dazwischen: Viel Blut, kein Durst. SF

In den Wiener Kaffeehäusern, Di ab 15.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige