Tipps

Wenn Handys Stadtpflanzen beim Wachsen zuschauen

Lexikon | aus FALTER 38/10 vom 22.09.2010

Mit der Veranstaltungsreihe "Stadtpflanzen und Taschenfilme" haben sich Christa Auderlitzky und Hanna Schimek eine originelle Kombination urbaner Praxen einfallen lassen: Das Phänomen des Urban Gardening, der Bepflanzung des Stadtraums, wird in Gesprächen und einer Pflanzeninstallation erörtert - und, wie der Titel schon sagt, in Form sogenannter pocket films, also per Mobiltelefon aufgezeichneter Kurzfilme: Zum Handyfilmen aufgefordert wurden sowohl Kunstschaffende wie Paul Divjak oder Gerda Lampalzer/Manfred Oppermann als auch Amateurfilmer und Pflanzenbegeisterte. Neben den Ergebnissen der Minifilm-Recherchen werden auch Dokumentarfilmprogramme übers städtische Gärtnern von L.A. bis Kapstadt gezeigt. JS

wienstation, 24.9. bis 3.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige