Forum Stadtpark: Zweiter Frühling im "herbst"

Steiermark | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 38/10 vom 22.09.2010

Das angebaute Festivalzentrum gibt sich als hochstapler

Trickreich und mit Hang zum Größenwahn" geriere sich das Festivalzentrum des steirischen herbst heuer, geschickt also sich dem diesjährigen Motto "Meister, Trickster, Bricoleure" einfügend. Das verspricht jedenfalls Intendantin Veronica Kaup-Hasler. Der herbst lässt sich heuer an einem der Orte seines Entstehens nieder: im Forum Stadtpark, das schon an der Gründung des Festivals Ende der Sechzigerjahre beteiligt war. Nun bekommt es für dreieinhalb Wochen eigens einen temporären Anbau: Das Wiener Architekturkollektiv feld72 stapelt 2000 wiederverwendbare Europaletten aus Holz zu einer Art Freilufttribüne hoch.

Kleinere Virtuositäten verlangt das Festival auch seinen Besuchern ab, zumindest wenn sie ins "Casino of Tricks" wollen: Rein kommt hier nur, wer am Eingang einen solchen vorzeigen kann. Akzeptiert werden Tricks aller Art: magische, alltägliche, verführerische und hundsgemeine. Im Gegenzug gibt es Spielchips, mit denen drinnen weitergezockt und gehandelt werden kann - bis irgendwann die Bank gesprengt wird.

Damit das Spiel auch nächtens weitergeht, wurden sorgfältig Kulissen vorbereitet: Bei der Freitag-"One Night Stands"-Reihe werden es jeweils zwei Musiker, die noch nie zusammen aufgetreten sind, miteinander probieren. Als Erste wagen es rainer Binder-Krieglstein, der mit volksmusikalischen Traditionen experimentiert, und der kratzstimmiganrührende Sir tralala. Die samstägliche Konzertreihe eröffnet das Duo Notic Nastic, das im Elektro-, Punkund Wave-Sound daheim ist und sich durch seine ekstatischen Liveauftritte bekannt gespielt hat.

Forum Stadtpark, ab Sa 13.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige