Tipp

Zittern in Döbling - Vienna im Abstiegskampf

Lexikon | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Hat die Vienna nach Peter Stöger und Frenkie Schinkels mit Alfred Tatar nun den passenden Trainer für die Erste Liga gefunden? Nach dem fulminanten 4:1-Heimsieg gegen FC Lustenau sah es so aus, als ob den Döblingern nun endlich der Knopf aufgegangen wäre. Doch der Aufschwung war fürs Erste nur ein kurzer. Schon im Auswärtsmatch gegen Grödig folgte eine 1:4-Schlappe. Die Niederlage wurde wieder mal durch einen Elfmeter eingeläutet. Zuletzt zeigte sich nämlich die Vienna-Defensive in heiklen Strafraumsituationen besonders ungeschickt und verschuldete in nur drei Spielen gleich vier Penaltys. Mit dem WAC/St. Andrä ist nun der Aufsteiger aus Kärnten zu Gast, der in seiner ersten Saison gleich mit tollen Leistungen überrascht. Das Team, das im Jahr 2008 aus einer Kooperation zwischen Wolfsberg und dem Nachbarort St. Andrä entstanden ist, rangiert in der Tabelle nach wie vor hinter den beiden Titelkandidaten Admira und SCR Altach an dritter Stelle. Durch ein torloses Remis gegen Austria Lustenau haben die Kärntner zuletzt aber ein wenig den Anschluss an das Spitzenduo verloren.

Für die Vienna ein wichtiges Spiel, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren. Derzeit liegt der Traditionsverein auf dem vorletzten Rang und befindet sich schon im Kampf gegen den Abstieg. Zu den Publikumslieblingen zählt das neue Offensivduo, bestehend aus Kapitän Eldar Topic und dem bosnischen Torjäger Rade Djokic, der auch in der Torschützenliste mit seinen zehn Treffern ganz vorne dabei ist. Eine weitere Spielerpersönlichkeit wächst mit dem 22-jährigen Andreas Lukse heran. Im Jahr 2007 trug der ehemalige Rapidler als Tormann der U-20-Nationalmannschaft maßgeblich zum sensationellen vierten Platz bei der Weltmeisterschaft in Kanada bei. BK

Hohe-Warte-Stadion, Fr 18.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige