Tipps

"Kassbach" revisited zur Wiener Wahl

Lexikon | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Die Programmschiene, in der das Filmarchiv Austria künftig wichtige österreichische und internationale Produktionen restauriert oder in frisch gezogener Kopie vorstellen wird, heißt "Re-Release". Den Anfang macht "Kassbach" (1979), Peter Patzaks starke Studie eines kleinbürgerlichen Wiener Faschisten nach dem gleichnamigen Buch von Helmut Zenker: Als Teil einer neugegründeten "Initiative" verprügelt Gemüsehändler Kassbach (Walter Kohut) Linke und Migranten. "Aus aktuellem Anlass" wird der Film viermal gezeigt, das letzte Mal am Nachmittag des Wiener Wahlsonntags. Wie viel Patzaks Porträt eines Ressentimentbeladenen über aktuellen Rechtspopulismus zu sagen hat, versucht im Anschluss an das erste Screening diesen Sonntag eine Podiumsdiskussion zu klären, an der unter anderem Peter Huemer und Bloggerin Jana Herwig teilnehmen. JS

So und Di im Metro


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige