Vor 20 Jahren im Falter

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Wer war's?

Sachen gab's vor 20 Jahren! Zum Beispiel eine kleine Fehde zwischen dem Autor und dem Zeichner Tex Rubinowitz, der soeben im Standard zu zeichnen begonnen hatte. Ich mäkelte an der Benennung seiner Zeichnung herum, die daraufhin von "Humorillu" in "Humorelement" umbenannt wurde. Ich monierte, das erinnere mich an meine Hausmeisterin, die mich vor dem Abstieg in den Keller, wo sich ein Sandler aufhielt, mit den Worten gewarnt hatte, dort halte sich "ein Element" auf.

Tex, nicht faul, nannte seine Zeichnung sofort "Humorarmin". Ich konterte, das franziskanische Armutsbekenntnis, das darin aufscheine, treffe es auch nicht ganz - so humorarm sei er gar nicht. Daraufhin signierte Tex, dem das Geplänkel offenbar gefiel, seine Zeichnung mit "Franciscus pixit". Mehr hatte ich nicht gebraucht!

Ich antwortete Tex: "? Du brauchst das nicht zu wissen, und von einer Wirtschaftszeitung (der Standard hatte als solche angefangen, Anm.) erwartet man sich derlei Kenntnisse nicht nur nicht, ihr Fehlen muss geradezu als Beweis kompetenter Schnittigkeit gelten - die 3. Person Einzahl des Perfekts von pingere (malen) lautet leider pinxit, nicht pixit. Das ist pix, wie der Lateiner sagt. Pix pictoris sogar. Künstlerpech. Jedoch: Sursum caput, rufe ich dir zu, rosafarbener Bruder, facit nihil. Vita continuat. Within us and without us."

So weit eine Reminiszenz in eigener Sache. Nun zu einer Rätselfrage. Wer sagte dem Falter auf die Frage, das Unterrichtsministerium behaupte, es gebe nicht genug Altpapier, um Schulbücher darauf zu drucken: "Das halte ich für eine Chuzpe. Da sitzt man der Argumentation der Papierindustrie, des Papierkartells auf. Es wird zusätzlich importiert, um die österreichischen Preise möglichst niedrig zu halten und tunlichst auch logistische Systeme, die fürs Altpapiersammeln heute entwickelt sind, tendenziell zu zerstören." Genau, es war Wiens Umweltstadtrat Michael Häupl. Er kam also nicht als Bürgermeister auf die Welt! AT


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige