Wir rechnen ab

Politik | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Fünf Jahre lang haben die Sozialdemokraten unter Bürgermeister Michael Häupl Wien alleine regiert. Wie hat sich ihre Politik auf die Bewohner dieser Stadt ausgewirkt? Eine Bilanz aus 19 Perspektiven - vom Armen bis zum Ziesel Illustration: jochen schievink

Der Gemeindebaubewohner

Zynisch betrachtet profitierte der Gemeindebaubewohner sowohl vom Duell SPÖ-FPÖ als auch von der Wirtschaftskrise. Letzteres, weil zu den 600 Millionen Euro, die die Stadt Wien jährlich in die Sanierung der 220.000 Wohnungen investiert, zuletzt elf Millionen aus dem Konjunkturpaket hinzukamen.

Ein Profiteur des rot-blauen Duells sind die 550.000 Mieter, weil sie ein Drittel des Wahlvolkes ausmachen und dazu tendieren, ihrer Unzufriedenheit im multikulturellen Wohnalltag mit einer blauen Stimme Ausdruck zu verleihen. Nicht zuletzt, um diesem Effekt gegenzusteuern, ließ Wohnbaustadtrat Michael Ludwig 2008 die größte Mieterbefragung der Geschichte durchführen.

Seither wurden 2000 Waschküchen mit elektronischen

  2561 Wörter       13 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige