I Walked with a Zombie Mob

Feuilleton | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Vergangene Woche ließen Monochrom und das Filmfestival /slash eine Horde von Untoten auf Mariahilf und Margareten los

Reportage: Joachim Schätz

Du hast Blut mit. Super!" Organisator Roland Gratzer weiß Selbstversorger zu schätzen. Eineinhalb Liter Kunstblut aus dem Theaterfachgeschäft stehen für den bereits vierten von der Kunstneigungsgruppe Monochrom ausgerichteten Zombie Mob zur Verfügung, aber der Zustrom übertrifft die Erwartungen: Pünktlich um 19 Uhr treffen die ersten Hobby-Untoten im Monochrom-Areal im quartier 21 zum Schmink-Workshop ein, und es werden immer mehr.

So wird zwar nicht das Blut knapp, aber die weiße Gesichtsfarbe, die die meisten Zombievisagen grundiert. Während der Autor dieser Zeilen in Maske eher aussieht wie das Opfer einer Erdbeertopfentortung, glänzen Halloween-Erfahrene mit reflektierenden Kontaktlinsen, Läsionen aus Gummimilch und roter Farbe oder - der Porsche unter den Entstellungen - schweren Verbrennungswunden samt abgestorbenem Auge.

Um neun


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige