"Wir sind einfach die Besten"

Feuilleton | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Sie haben den Austropop miterfunden und machen noch heute unbeirrt ihr Ding: Herbert Janata und Gerhard Richter über 50 Jahre Worried Men Skiffle Group

Interview: Gerhard Stöger

Der Cowboyhut von Herbert Janata ist abgewetzt, seine Jeansjacke strahlt im Chic der 80er. Das graue Haar des 70-Jährigen ist schütter, sein Bäuchlein dafür wohlgepflegt. Ganz anders Gerhard Richter. Sein schwarzes Haar ist streng frisiert, der markante Schnauzer sorgsam getrimmt. Trotz spätsommerlicher Temperaturen trägt der 67-Jährige einen Wollpullover übers Hemd. Janata, der Weinhändler, ist das Herz und der kreative Kopf; Richter, der Doktor der technischen Chemie, das Sprachrohr und der Schmähführer der Worried Men Skiffle Group, die sie 1960 gemeinsam gegründet haben.

Noch vor der "Glock'n" und dem "Hofa" brachten sie den Wiener Dialekt in die österreichische Popmusik; Lieder wie "Glaubst i bin bled" oder "Da Mensch is a Sau" wurden zu Klassikern. Die kommerziellen Erfolge liegen Jahrzehnte zurück,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige