"Das Bild ist sicher nicht manipuliert"

Steiermark | aus FALTER 39/10 vom 29.09.2010

Dem Falter wurde nun das Original von Christian Stangls K2-"Gipfelfoto" zugespielt

Bericht: Herwig G. Höller

Welche Umstände zu seinem eingebildeten Gipfelsieg geführt hätten, so erklärte "Skyrunner" Christian Stangl bei seiner Geständnispressekonferenz in Wien, sei ihm noch nicht bewusst. Beim letzten Versuch, auf den 8611 Meter hohen K2 zu kommen, habe er am 12. August 2010 einen tranceartigen Bewusstseinszustand erreicht und auf etwa 7500 Meter gedacht, am höchsten Punkt zu sein. An jenem Tag, so sagte Stangl bei der Pressekonferenz und auch später, sei ebendort auch das sogenannte "Gipfelfoto" entstanden. Obwohl im Foto, das Stangl auf seiner Webseite veröffentlichen ließ, alle fototechnischen Angaben wie Aufnahmedatum oder Belichtungsdauer gelöscht waren, beharrte er auch auf explizite Nachfrage: "Das Bild ist sicher nicht manipuliert."

Dem Falter wurde nun allerdings anonym die Originaldatei des Bildes zugespielt, die beweist, dass Stangl das Foto bereits am 6. August aufgenommen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige