„So leicht wie möglich“

Special | aus FALTER 40/10 vom 06.10.2010

Wien Modern stellt den jungen Geiger, Komponisten und Ensembleleiter Thomas Wally vor

Porträt: Marie-Therese Rudolph

Thomas Wally ist noch keine 30 Jahre alt, doch die Liste an Auszeichnungen, die er bereits erhalten hat, liest sich, als hätte er frühzeitig jenes Alter erreicht, in dem Ehrungen zwar noch erfreuen, aber finanzielle Unterstützung nicht mehr wirklich notwendig ist.

Dabei hat der Wiener eigentlich eher zufällig zu komponieren begonnen. Nach zehn Jahren Privatunterricht, zwei Jahren am Konservatorium Wien und schließlich mitten im Violinstudium an der Musikuniversität Wien bei Josef Hell fand er sich – nach einer erfolgreich begonnenen Karriere als Geiger – in einer Krise wieder und musste sich notgedrungen ein paar Wochen Auszeit nehmen.

Schon als Kind von Musiktheorie fasziniert – so erzählt Wally gern die Geschichte, dass er mit acht Jahren ein Kompositionslehrbuch, das er von einer Klosterschwester geschenkt bekommen hatte, sorgsam abgeschrieben habe –, begann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige