Köpfe, Räume, Klänge

Special | aus FALTER 40/10 vom 06.10.2010

Patrick Pulsinger kuratiert die Reihe Feld(man) Forschung mit Elektronik und Improvisation

Porträt: Sebastian Fasthuber

Es ist noch völlig offen, was da zu hören sein wird.“ Patrick Pulsinger ist guter Dinge, was sein gemeinsames Konzert mit Hilary Jeffery, Pamelia Kurstin und Rozemarie Heggen betrifft. Auch wenn bislang keine Note davon feststeht, was das Quartett am 13. November im neuen Wien-Modern-Spielort Casino Baumgarten zur Aufführung bringen wird.

Wichtig sei fürs Erste nur, dass die Besetzung stimmt: „Man fängt schon an zu komponieren, indem man sich die Leute aussucht, mit denen man spielt. Wir haben Posaune, Theremin, Kontrabass und Modularsynthesizer am Start. Allein von der Zusammenstellung der Instrumente höre ich schon im Kopf eine gewisse Musik.“

„Feld(man) Forschung“ nach Kurator Pulsinger. Der 40-jährige Produzent und Masteringexperte für den guten Klang hat auf Einladung von Matthias Lošek drei Abende unter diesem hübschen Motto zusammengestellt, an


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige