Kleinanzeiger

Die sechs Suiten für Violoncello

Menschen hinter Inseraten

Lexikon | Stefan Kluger | aus FALTER 40/10 vom 06.10.2010

Die Cellistin Laura Pudelek liebt Bach - vor allem aber die musikalische Vielfalt

Jedes Klischee hat seine wahren Wurzeln", sagt Laura Pudelek. In Wien zum Beispiel sei es schwierig, Freunde zu finden. "Der größte Unterschied zwischen Österreichern und Deutschen ist die gleiche Sprache", philosophiert sie. Mittlerweile, sie kam vor drei Jahren aus Deutschland nach Wien, habe sie sich aber schon gut eingelebt und Anschluss gefunden. Vor allem ihre WG, Deutsche und Österreicher gemischt, biete ihr einen Hauch von Geborgenheit. Das ist auch gut so, denn in ihre alte Heimat zieht es sie nur noch selten. Nachdem sie in Mainz Cello studiert hat, widmet sie sich nun in Wien der Instrumental-Pädagogik. "Im Vergleich zu Deutschland ist die Uni hier ein Traum", lobt sie überraschend die hiesigen Verhältnisse.

Pudelek, die einer Musikerfamilie entstammt, wollte eigentlich Kontrabass spielen, während ihre beiden älteren Schwestern Geige lernten. Letztlich wählte sie das Cello. "Das konnte ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige