Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 40/10 vom 06.10.2010

Die Presse erneuert sich Nach den Rochaden auf den Chefsesseln der Presse bekommt nun das Äußere der Zeitung ein Lifting: Die hauseigenen Kommentare, die am Ende des Blattes gebündelt waren, rücken nun wieder zu den einzelnen Ressorts, der Leitartikel wandert zurück auf Seite 2. Auf den hinteren beiden Kommentarseiten sollen nun - ähnlich wie beim "Kommentar der anderen" des Standard - Debatten stattfinden.

82

Jahre Haft drohen einer Onlinejournalistin in Thailand laut Reporter ohne Grenzen, weil ihr unter anderem "Majestätsbeleidigung" und "unruhestiftende öffentliche Äußerungen" vorgeworfen werden.

Kampf um Le Parisien Neben dem Rüstungsindustriellen Serge Dassault interessiert sich jetzt auch das belgische Verlagshaus Rossel für die Übernahme der französischen Tageszeitung Le Parisien. Rossel will gemeinsam mit dem Investitionsfonds Fondations Capital ein Angebot erstellen. Man lege Wert darauf, die Unabhängigkeit des Blattes zu wahren, heißt es in einer Mitteilung. Branchenkenner sehen darin eine Anspielung auf den prominenten Interessenten Dassault, dem bereits der regierungsnahe Figaro gehört. Le Parisien hatte 2009 eine Auflage von knapp 500.000 Exemplaren.

Feier für Augustin Vor 15 Jahren kam die Straßenzeitung Augustin zum ersten Mal aus der Druckerpresse, mittlerweile gibt es neben dem alle zwei Wochen erscheinenden Blatt Homepage, Augustin TV, Radio Augustin sowie den hausinternen Chor Stimmgewitter. Am 6. Oktober wird beim Augustin-Fest das Jubiläum gefeiert: "Ja, Panik" und "Kollegium Kalksburg" werden auftreten, die Journalistin Susanne Scholl hält eine Laudatio.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige