Mon cher Rohmer

Feuilleton | aus FALTER 40/10 vom 06.10.2010

Vier ausgewählte Filmempfehlungen aus vier Jahrzehnten anlässlich der Eric-Rohmer-Retro der Viennale

"Le Signe du Lion" (1959)

"Im Zeichen des Löwen" ist ein Film, der mich seinerzeit, 1964, als er verspätet in Deutschland herauskam, jäh betraf. Vor allem sein Hauptdarsteller, Jess Hahn, beeindruckte mich tief: ein großgewachsener und fülliger junger Mann, mit etwas schlaffen Stellen im Gesicht, aber gleichwohl sehr gut aussehend. Den ganzen Film hindurch trägt er denselben Anzug und dasselbe weiße Hemd ohne Krawatte: Pierre Wesselrin wanderte in den heißen Sommermonaten unter einer erbarmungslosen Sonne, finanziell vollkommen abgebrannt, durch Paris, um irgendwelche Leute aufzutreiben, die ihm etwas borgen oder zu verdienen geben könnten. Dabei passierten ihm andauernd Missgeschicke, von denen mir dasjenige mit der Ölsardinendose niemals mehr aus dem Kopf gehen sollte. Im Zeichen des Löwen geboren glaubte er an die Sterne.

Heute, beim Wiedersehen, fällt mir vom ersten Bild an,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige