Tipps Pop

Teen Gap: Ein Popmagazin kommt in die Pubertät

Lexikon | aus FALTER 41/10 vom 13.10.2010

Der schicke Flyer zeigt einen geöffneten Mund. Ob er schreit oder lacht, ist nicht ganz klar, darum geht es aber gar nicht. Der Gag ist die markante Zahnspange, die oben in der Mitte zu einer "13" mutiert. Bemerkenswert ist freilich nicht nur der Flyer, mit dem The Gap zur 13er-Geburtstagsfeier lädt. Das Wiener Popblatt, das sich selbst etwas hochtrabend als "Magazin für Glamour und Diskurs" bezeichnet, wartet auch mit leiwanden Gratulanten auf. Die britische Sängerin Ebony Bones mischt bei der "Teen Gap"-Party Dancehall, und artsy New Wave; MIT aus Köln spielen eleganten Elektropop, ebenso die schwedischen Holiday For Strings; The Pharmacy aus den USA mögen es lieber rumpelig; die aktuellen Gap-Coverboys Ginga sind auch mit dabei. GS

Arena, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige