Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 41/10 vom 13.10.2010

Mehr oder weniger saturierte Herren plus einer Vorzeigedame halten einander Vorträge und keinen da draußen interessiert's. Die gängige ORF-Diskussionsrunde lässt sich mit zwei Worten beschreiben: redundant und fad. Denn abseits von manchen ambitionierten "Club 2"-Runden sitzen hier immer die üblichen Verdächtigen. Berufspolitiker, Berufsmeinungsmacher, Berufswichtigtuer. Da fälllt es schon auf, wenn einmal eine Diskussionsmannschaft funktioniert, wie der "Runde Tisch" zur Abschiebung der zwei kleinen kosovarischen Mädchen. Manfred Nowak (Menschenrechtsexperte), Michaela Kardeis (Vizepräsidentin der Wiener Polizei), Theo Öhlinger (Verfassungsrechtler) und Karin Klaric (Asylrechtsberaterin der abgeschobenen Familie) schafften das Ungewöhnliche - sie diskutierten tatsächlich miteinander und sonderten nicht nur eingelernte Botschaften ab. Emotion, Aggression, Fachwissen, gute Argumentation, alles dabei. Dass kein Politiker da war, hat sicher geholfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige