Mehr davon:Polnisch

Stadtleben | aus FALTER 41/10 vom 13.10.2010

Es gab einmal das Sobieski in der Burggasse, Wiens polnisches Paradelokal. Das Sobieski gibt's aber schon lange nicht mehr, und als es das Lokal noch gab, war ich nie drin. In der Fleischhalle in der Invalidenstraße wiederum waren zwei polnische Fleischhauer tätig, bekanntermaßen auch längst Geschichte. Und irgendwann vor ein paar Jahren kochte in Breitensee ein sympathisches Beisl auch polnisch - sperrte aber auch schon zu. Womit die Polen zwar eine wirklich bedeutsame ethnische Gruppe in Wien darstellen, gastronomisch aber völlig unterrepräsentiert sind. Folgende Lokale gibt es:

Café Kandl Derzeit das wohl umfassendste Angebot polnischer Küche in Wien. Danuta Holzinger kocht die Klassiker rund um Pierogi, GoBaÛbki, Placki, Bigos und Barszcz, von der übrigen Karte (Pizza, Wiener Küche) sollte man sich weder abschrecken noch ablenken lassen.

7., Kandlg. 12, Tel. 523 38 02, Mo-Fr 10-22, So, Fei 11-22 Uhr, www.kandlcafe.at

Peter Pan Ein Ableger des Café Kandl in Gehdistanz zur polnischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige