Neu im Kino

Keine himmlische Komödie: "3faltig", der neue Sicheritz

Lexikon | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Kabarettfilm goes Avantgarde, endlich! So unlustig, so unverständlich, so blunzenblöd war heimisches Kino seit zehn, vielleicht auch 20 Jahren nicht. Christian Tramitz (of "Bully"-Herbig-Truppen-Fame) hat die Geschichte erdacht vom "lieben Gott", der die Faxen dicke hat, vom Christl, seinem Sohne, und vom Hage, dem Heiligen Geist, der für Jahresende die Premiere seines Musicals ("Holy Spirit Megastar"!) vorbereitet. Nur will der Alte vorher Apokalypse machen.

Nach etwa zehn Minuten fühlt man sich frisch und munter wie ein Schlaganfallpatient, da helfen auch selbst die versammelten Publikumslieblinge (von Tramitz über Matthias Schweighöfer bis Alfred Dorfer) nichts. Einziger Lichtblick ist Roland Düringer, der seinen Disco-Puff-Besitzer als Parodie auf Gene Hackmans bösen Lex Luther anlegt, frei nach dem Motto: Besser a Glatzn als gar kane Haar! MO

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige