Neu im Kino

"So spielt das Leben" mit Katherine Heigl

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Katherine Heigl hat Scheiße im Gesicht. Denn nachdem die beste Freundin bei einem Verkehrsunfall um Leben gekommen ist, muss sie sich um deren Nachwuchs kümmern. Das wäre noch gar nicht das Problem, doch auch der verstorbene Ehemann hatte einen besten Freund. Und so findet sich Josh Duhamel als Sportreporter unterm selben Dach ein, um die Obsorge für das Adoptivkind zu übernehmen und einen Film in Schwung zu halten, der sich als Liebeskomödie tarnt, aber keine ist. Das liegt weniger an der Regie Greg Berlantis als an der Grundkonstellation: "So spielt das Leben" erlaubt es sich nie, über Babyfäkalspäße hinaus lustig zu sein, sondern spult das dramaturgische Programm - Trennung, letzte Chance, Versöhnung - brav bis zum Ende ab. Wir lernen: Wer eine neue Familie will, muss sich manchmal das Gesicht waschen.

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige