Am Apparat

Herr Sandner, warum verteilen Sie Tickets für den Hörsaal?

Telefonkolumne

Politik | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Die Studierenden an der Wirtschaftsuniversität brauchen nun ein Ticket, um in ihre Einführungsvorlesung zu kommen. Vizerektor Karl Sandner erklärt die Hintergründe.

Warum brauchen Ihre Studierenden ein Ticket für die Lehrveranstaltung?

Bei der Frage muss ich lachen. Es geht darum: Wie organisiere ich eine Lehrveranstaltung für 4000 Leute? Wir haben mehr als 4000 Studienanfänger, denen müssen wir in den ersten sechs Wochen mindestens vier Lehrveranstaltungen anbieten. Ich muss mir die Frage stellen: Wie organisiere ich das?

Ja, wie tun Sie das?

So, dass alle in die Lehrveranstaltung hineinkommen. Wir unterrichten immer im Audimax und übertragen das zeitgleich in zwei weitere Hörsäle. Jede Lehrveranstaltung findet viermal parallel statt, so schaffen wir 4000 Plätze. Aber damit nicht alle Studierenden am Dienstagvormittag um zehn Uhr in die Vorlesung kommen, müssen sie sich einbuchen. Wer sich als Erster einbucht, kann frei auswählen, die anderen bekommen, was noch frei ist. Und wir haben die Studierenden gebeten, die Anmeldebestätigung auszudrucken.

Muss man die Tickets dann vorweisen?

Nein, vor dem Audimax stehen Portiere, die Stichproben machen und überprüfen, ob die Studierenden für die Lehrveranstaltung angemeldet sind.

Ich nehme an, Sie wollen verhindern, dass nicht alle lang schlafen und dann zur Spätvorlesung gehen?

So ist es. Die erste Vorlesung beginnt um 8.30 und die letzte um 18.30 Uhr. Wer will, kann jede Lehrveranstaltung auch einen Tag später im Netz als Video ansehen.

Warum sitzen die Studenten dann noch im Hörsaal und nicht zu Hause vor dem Laptop mit dem Kaffee in der Hand?

Die Studierenden haben unterschiedliche Lernmodalitäten. Manche sitzen gerne in der fünften Reihe und sehen vor sich den Lehrenden zu. Andere lernen lieber mit schriftlichen Unterlagen. Und die dritte Gruppe sagt, mir genügt es als Onlinevideo.

Interview: Ingrid Brodnig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige