Wertungsexzess

Hero der Woche: "Gegen Unrecht"

Politik | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

1000 Menschen kamen am Sonntag mit Kerzen zur stillen Demo am Stephansplatz

Sie reden nicht lange herum, sie suchen nicht nach Profilierung, sie machen einfach ihren Job. Innerhalb weniger Tage nach den skandalösen Abschiebungen von Kindern schlossen sich Hilfsorganisationen wie Caritas, Diakonie und Amnesty International zur Gruppierung "Gegen Unrecht" zusammen. Ihre Botschaft: Kinder gehören nicht ins Gefängnis. Die Experten fordern die uneingeschränkte Aufnahme der Uno-Kinderrechtskonvention in die Verfassung. Mehr als 52.000 Menschen haben die Internetpetition der Initiative bis Montag bereits unterstützt. Am Sonntag setzten die Aktivisten ein Zeichen: Während im Haas-Haus bei "Im Zentrum" über Asylfragen diskutiert wurde, demonstrierten sie still vor dem Haus. Mit ihrem gut organisierten Einsatz haben sie die vergessenen Rechte der Kinder endlich thematisiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige