Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Jetzt muss ich hier schon wieder die Nachhilfelehrerin spielen. Dabei habe ich kürzlich gedacht, die ORF-Bosse hätten kapiert, wie man eine spannende und lehrreiche Gesprächsrunde besetzt. Der "Runde Tisch" über die Abschiebung der zwei kosovarischen Mädchen war ein gutes Beispiel dafür. Aber dieser "Club 2" zum Thema "Ruck nach rechts. Das Spiel mit der Fremdenangst" - ein Albtraum. Da gelang es den Verantwortlichen tatsächlich, Leute wie Weltwoche-Chef Roger Köppel, den Ungustldarsteller vom Dienst, zu einer Diskussion über Zuwanderer zu bitten, ohne dass ein einziger Migrant in der Runde gesessen wäre. Die Debatte verlief auch immer einseitiger und unsachlicher, irgendwann war das "Problem" ausgemacht: der Türke, ungebildet, unwillig, unzivilisiert. Selbst der ansonsten strenge, aber fachkundige Gastgeber Peter Rabl verfing sich in undifferenzierten Aussagen. Danke, wenn ich Türkenphobie und Ausländerbashing suche, lese ich noch einmal ein paar Passagen von Thilo Sarrazin.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige