Der letzte Kaiser

Feuilleton | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Der Vertrag von Mak-Direktor Peter Noever soll wieder einmal verlängert werden. Hat wer was dagegen?

Bilanz: Matthias Dusini

Vor einem Vierteljahrhundert bestellte der damalige Wissenschaftsminister Heinz Fischer den Designer und Künstler Peter Noever zum Direktor des Museums für angewandte Kunst (Mak). Dass der Vertrag auf sechs Jahre befristet war, stellte in der staatlichen Bürokratie ein Novum dar. "Wenn der Posten des Bundespräsidenten und der des Präsidenten der Vereinigten Staaten auf Zeit besetzt ist, dann sehe ich nicht ein, warum nicht auch ein Museumsdirektor auf Zeit bestellt werden kann", verteidigte der SPÖ-Minister seine Entscheidung.

Heinz Fischer ist heute Bundespräsident, Peter Noever noch immer Mak-Direktor. Sein Vertrag war zuletzt auf zwei Jahre befristet und läuft Ende 2011 aus. Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ) will im Laufe des Novembers bekanntgeben, ob sie Noevers Vertrag verlängern oder den Posten neu ausschreiben wird.

Entscheidungshilfe bekommt Schmied


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige