"Ich sehe nicht, dass sich eine Person in den Vordergrund stellen würde"

Feuilleton | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Mak-Direktor Peter Noever (69) spricht über Partys, Designkämpfe und Feudalismus.

Falter: Herr Noever, der Betriebsrat des Mak beklagt sich, dass Sie in ihm keinen Partner, sondern einen Gegner sehen. Stimmt das?

Peter Noever: Das Betriebsklima ist gut. Wir verfügen über ein außerordentlich gutes Team. Wir arbeiten oft die ganze Nacht durch. Jede Ausstellung ist eine Herausforderung für jeden Beteiligten.

Sie sehen im Betriebsrat also keinen Gegner, sondern einen Partner?

Noever: Ich sehe überhaupt keine Gegner. In manchen Fragen gibt es einen natürlichen Gegensatz zwischen Unternehmensführung und Betriebsrat. Ich habe manchmal Probleme und manchmal überhaupt keine. Das ist in jedem Unternehmen so.

Im Mak haben Geburtstagsfeiern für Ihre Mutter stattgefunden. Haben Sie die Räume angemietet?

Noever: Ich bin erstaunt über diese Frage. Das war in meinem Büro mit 20, 25 Leuten.

Ihre Mutter hatte nicht nur einmal Geburtstag. Und die Rede ist von 100 Gästen in der Säulenhalle.

Noever:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige