Der Habicht ist der Star

Stadtleben | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Beim Stadthallentennisturnier kommt heuer erstmals das Hawk-Eye zum Einsatz

Vorschau: Wolfgang Kralicek

Beim ATP-Turnier in der Wiener Stadthalle gibt es heuer drei Attraktionen: Jürgen Melzer, Thomas Muster und das Hawk-Eye.

Sportliche Hauptattraktion ist Local Hero Jürgen Melzer, der sich in der Form seines Lebens befindet. Die Nummer zwölf der Weltrangliste hat vorige Woche beim Turnier in Shanghai die Nummer eins, Rafael Nadal, geschlagen. In Wien hat Melzer voriges Jahr gewonnen; heuer ist er als Nummer eins gesetzt.

Die sentimentale Attraktion ist Altstar Thomas Muster. Der inzwischen 43-jährige Steirer, der im Juni nach elfjähriger Pause ein überraschendes Comeback gab, bekam von Turnierdirektor Herwig Straka (der auch Musters Manager ist) eine sogenannte Wild Card zugesprochen. Eine Wild Card ist eine Art Joker, der es Turnierveranstaltern ermöglicht, auch Spieler zu holen, die sportlich nicht qualifiziert wären oder erst im letzten Moment engagiert werden.

Muster, der in der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige