Richtig in die Gänge kommen

Steiermark | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Das Musikprogramm des Elevate-Festivals, serviert als Haubenküche-Menü: nicht üppig, dafür aber delikat

Menüplan: Tiz Schaffer

Ein wenig ist das Musikprogramm von Elevate wie die Ernährungspyramide: Das Fundament bilden DJs und Acts aus heimischem Anbau (Houseverbot, Disko404 et al.), die mittlere Etage ist mit internationalen und in Szenekreisen geschätzten Gästen gut aufgestellt, an der Spitze hat die eine oder andere Legende Platz. Mehr als sechzig Formationen, Einzelkämpfer und DJs sind heuer vorwiegend im Dom im Berg und der Uhrturmkasematte zu sehen.

Da es sich aber bekanntlich mit vollem Magen schlecht schläft, hat der Falter für jeden Tag einen Gang ausgewählt, der sich an der biologisch verantwortungsvollen Haubenküche orientiert: eine dezente Portion mit der Bevorzugung regionaler Gewächse. Der Sonntag ist übrigens dem serbischen Kollektiv Belgradeyard Sound System vorbehalten.

Erster Gang,

Angezuckert mit Sternenstaub

Dom im Berg, Do 21.10.

Wenn man feine Musik macht,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige