9 Kluge Köpfe, die ihren weg mit ungewöhnlichen Ideen gehen

Extra | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Auch wenn die Euphorie in der Kreativwirtschaft vorbei ist: Es gibt sie natürlich immer noch. Start-ups. Leute mit Ideen, die daraus einen Geschäftserfolg machen. Das müssen nicht immer Künstler sein. Manchmal sind es auch Lebenskünstler wie "Sofasurfer" Lefteris aus Athen. Außerdem stellen wir Industriedesigner, Modedesigner, Modeentwickler, eine Strickerin, einen Computerfachmann, der Papierschnipsel wieder zusammensetzt, einen Nudelgastronomen und einen Selbsthilfebuchautor vor. Sie sind alle erfolgreich. Oder haben das Zeug dazu, es bald zu sein. Auf alle Fälle haben sie es versucht.

1 Machen müssen

Nur die Wildesten kommen durch. Fidel Peugeot und Karl Emilio Pirchner waren und sind wild. Und konnten sich mit ihrem Designstudio Walking Chair durchsetzen.

von Manuel Köllner

Am Anfang war die wilde Bude. Die unrenovierte Drei-Zimmer-Altbauwohnung in der Ungargasse in Wien Landstraße. Die Badewanne stand in der Küche. Auf der einen Seite lagen Werkzeuge, Skizzen, Bücher, Kataloge


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige