"Nicht in Details verzetteln"

Extra | Fragen von Martina Powell | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Wie bekomme ich Fördergeld von der EU? Was sind die Unterschiede zwischen nationalen und EU-Anträgen? Wie viel Schweiß und Nerven muss ich für so einen Antrag einplanen? David Röthler vom Beratungsunternehmen PROJEKTkompetenz.eu kennt die Antworten.

Was war Ihre Motivation, sich als Berater in der europäischen Förderlandschaft selbstständig zu machen?

Der Anstoß gab eigentlich ein potenzieller Arbeitgeber, der mich vor die Wahl stellte: Anstellung oder Werkvertrag. Ich entschied mich für selbstständige Arbeit und freie Zeiteinteilung. Denn so hatte ich die Möglichkeit, eigene Kunden zu gewinnen und zu beraten. Damals habe ich mich hauptsächlich mit wissenschaftlichen Programmen im IKT-Bereich (Informations- und Kommunikationstechnologie, Anm.) beschäftigt und Projektförderanträge gestellt. Auch für Freie Radios in Österreich habe ich zum Beispiel erfolgreich Förderanträge in verschiedenen EU-Programmen gestellt. Mein Schwerpunkt liegt bis heute im Bereich EU Kultur-, Bildungs-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige