Unsere kleinen Siege: DURST-Redakteure über Erfolge, die bleiben werden.

Extra | aus FALTER 42/10 vom 20.10.2010

Diplomarbeit

1ch gehöre zu den letzten meiner Art, ein lebendes Fossil. Während links und rechts die Bakkalaureusse aus dem Boden schießen, kann ich mich noch freuen, vom Briefträger freundlicher behandelt zu werden, wenn ich meinen Namen am Türschild erst mit "Mag." ergänzt habe. Glückliches, titelgeiles Österreich! Der Preis: Zweieinhalb Monate schlaflose Nächte und hoffnungslose Tage, an denen der einzige soziale Kontakt das "Pssst!" der Bibliothekarin war. Umso besser das Gefühl, die gebundene Diplomarbeit in Händen zu halten. Und das hab' alles ich geschrieben? Wahnsinn! Raffael Fritz

Reis und Nudeln

1ch kann nicht kochen. Ich will nicht chauvinistisch klingen oder übertrieben dämlich, aber es stimmt. Alles was über das Aufwärmen von Mikrowellengerichten hinausgeht, läuft schief. Das ist nun mal leider so. Aber ich mache Fortschritte: Seit über einem Jahr kann ich Nudeln kochen. Vielleicht nicht al dente, aber essbar. Nun trainiere ich schon seit ein paar Wochen mit Reis.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige