Tipps Pop

Supermax wird 33: Lange Nacht der Liebesmaschine

Lexikon | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Kurt Hauenstein, gebürtiger Leopoldstädter und gelernter Weltbürger, hat sich seine eigene Welt erschaffen: Supermax-World. Wenn der Bassist diese Woche ein Konzert anlässlich des 33. Geburtstages seiner de facto nur aus ihm bestehenden Formation Supermax spielt, beschreibt der Begriff Konzert das zu Erwartende unzulänglich. In zweieinhalb Stunden will Hauenstein mit Band und prominenten Gästen unter dem Motto "Supermax Forever" seine ganze Karriere performen, "33rd Anniversary History Videos" präsentieren und eine "Art of Supermax Exhibition" zeigen. Seine Harley wird er sicher auch unterbringen. Witzig daran: Bei allem Image, das der Mann aufgebaut hat, geht es Besuchern seiner Konzerte eigentlich nur darum, ihn grooven zu hören. Die geniale Basslinie von "Love Machine" darf da gern auch 20 Minuten stur wiederholt werden. SF

Gasometer, Sa 20.00

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 42/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige