Vernissage

Die Schwestern von Warhol und Rauschenberg

Lexikon | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Aus Werbung und Massenkultur stammen die von der Pop Art aufgegriffenen Frauensujets und dementsprechend stereotyp fielen diese auch aus. Die Kunsthalle schlägt nun ein bisher unterbelichtetes Kapitel auf und widmet sich den weiblichen Vertreterinnen der Pop Art. Heute wenig bekannte Künstlerinnen wie Christa Dichgans oder Jann Haworth richteten den Blick auf die Frau in der patriarchalisch geprägten Konsumgesellschaft. Die Ausstellung "Power Up" will weniger auf eine feministische Perspektive fokussieren, als Ausnahmekünstlerinnen einer männlich geprägten Kunstströmung vorstellen. Zu den bekannteren Namen zählen Kiki Kogelnik, Niki de Saint-Phalle und Dorothy Iannone. Zu entdecken gilt es Popartistinnen wie Evelyne Axell, Sister Corita oder Marisol. NS

Kunsthalle Wien, Do 19.00; bis 20.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige