Neu im Kino

Leben wie eine Legende: "Gainsbourg"

Lexikon | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Ein Märchen von Joann Sfar" ist in "Gainsbourg" gleich nach dem Titel zu lesen. Diese Filmbiografie des französischen Gesamtkunstwerks Serge G. interressiert sich kaum fürs Faktenklauben, sondern lässt popkulturelle Legendenschreibung als höhere historische Wahrheit walten. Comic-Künstler Sfar verdichtet Leben und Werk des Liedermachers zu knallbunten Tableaus: Paris ist hier ein Märchenwald, wo Juliette Gréco in einem verwunschenen Anwesen haust und Gainsbourgs innerer Saubartel-Dämon ihn als mephistophelisches Monster heimsucht. Der verzauberte Tonfall ist faszinierend, solange der Film von Gainsbourgs früher Jugend im Nazi-okkupierten Frankreich erzählt, und kurzweilig, wenn seine diversen Bekanntschaften mit Pop-Halbgöttinnen abgeklappert werden. Sfar dann doch nur die üblichen Bilder zu den 60ern ein. JS

Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige