Neue Bücher

Nicht alle sind erleuchtet. Aber fast alle machen Yoga. Neues in Buchform zu einem Megatrend

Lexikon | aus FALTER 43/10 vom 27.10.2010

Yogaphilosophie

Reinhard Palm (Hg.): Der Yogaleitfaden des Patanjali. Reclam, 270 S., ? 10,30

Auch Reclam lässt den Yogatrend nicht an sich vorüberziehen und legt eine Übersetzung des wichtigsten Quellentextes vor, der 2000 Jahre alten Yogasutren des Patanjali. Mit berühmten Definitionen wie "Yoga ist das Anhalten der Bewegungen des Geistes" oder "Diesen Geisteszustand erreicht man durch Beharrlichkeit und Loslassen" und einer systematischen Vorstellung des achtgliedrigen Yogapfads von yamas und niyamas (Verhaltensweisen anderen bzw. sich selbst gegenüber), asana und pranayama (Körperhaltung und Atemübungen) bis zu samadhi, der vollkommenen Versenkung.

"Jeder Yogaübende weiß, dass man das Yoga-Sutra nicht einfach lesen kann", erklärt der oberösterreichische Autor und Dramaturg Reinhard Palm, den seine Yogaleidenschaft zu einem Studium des Sanskrit veranlasste, in seinem knappen Nachwort. Mit viel Detailwissen hantelt er sich von Vers zu Vers, statt den Zusammenhang zu erklären,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige